. .

Kleines Lexikon der Dokumentation

  • Deskriptor (descriptor): Bestandteil eines Thesaurus, ein Wort, das zur Indexierung und zum Retrieval von Dokumenten zugelassen ist.
  • Dublin Core Metadaten (Dublin core metadata element set): Standard für Metadaten, der 15 Datenelemente zur Beschreibung von Dokumenten enthält
  • Indexierung (indexing): Verfahren der inhaltlichen Erschließung von Dokumenten. Zur Indexierung werden Stichwörter, Schlagwörter und Deskriptoren verwendet
  • IPTC-Standard: ein Standard zur Speicherung von Textinhalten zu Bilddateien (Metadaten). Diese Informationen sind in der Bilddatei selbst abgelegt.
  • Klassifikation (Kategorisierung): das Einordnen von Objekten anhand bestimmter Merkmale
  • Metadaten (metadata): Daten, die technische und inhaltliche Informationen über andere Daten, z.B. Bilder, zur Verfügung stellen,beispielsweise Daten zu Urheber, Format, Subjekt, Datum
  • Notation: ein aus Zeichen (z.B. Buchstaben oder Zahlen) gebildeter Ausdruck, der eine Gruppe von Objekten (Klasse) bezeichnet
  • Retrieval (retrieval): auch Recherche, Vorgang des gezielten Suchens und Findens relevanter Dokumente mit  Hilfe von Deskriptoren und anderen (sprachlichen) Elementen

  • Schlagwort (subject heading): ein Wort, das den Inhalt eines Dokumentes kennzeichnet. Oft auch Keyword genannt.
  • Stichwort (catchword): ein den Inhalt eines Textes kennzeichnendes Wort, das direkt dem Text entnommen wurde
  • Thesaurus (thesaurus): kontrolliertes und strukturiertes Vokabular für einen thematischen Geltungsbereich. Das Vokabular dient der Indexierung und dem Retrieval von Dokumenten

right_image_01